Concert for George
Jahr: 2003
Regisseur: David Leland
Freigabe: Freigabe
EAN, Land, Regionalcode: 603497-024124
Laufzeit: 4:46 (286 Min.)
Verpackungstyp: Digipak
Bildformat: [Color status unset], 1.78:1 Anamorph Breitbild
DVD-Format: Einseitig, Einschichtig
Veröffentlicht: 17. November 2003
Sammlungstyp: Besitz (#183)
Status: Verfügbar
Received: 24. Dezember 2010
Gift from: Marcel
Bewertung Film: 0 / 10
Bewertung Video: 0 / 10
Bewertung Audio: 0 / 10
Bewertung Extras: 0 / 10
Übersicht
Die engsten musikalischen Freunde und Wegbegleiter versammelten sich am Freitag zu einem Konzert in London, dessen Einnahmen komplett Harrisons Stiftung zugute kommen sollen.....Soweit die britische Presse..... Tatsächlich wurde diese Veranstaltung zu einem ganz besonderen Ereignis, bei dem etwas gelungen ist, was oftmals nicht gelingt: Ein Konzert anlässlich des Todes eines zur Legende gewordenen Musikers trotz großen Staraufgebots zu einem solch eindrucksvollen und doch zugleich so ‘normalen' Event werden zu lassen! Hier haben überragende Musiker verschiedener Generationen und mit sehr persönlichen Empfindungen von einem überragenden Musiker-Freund Abschied genommen. Sie taten dies in einer eleganten Wärme und Verbundenheit – ohne Schwülstigkeit – ohne peinliche Selbstdarstellungen –ohne die für eine solche Veranstaltung üblicherweise übertrieben dargestellte Betroffenheit – sondern mit einer Ehrlichkeit, die tief ergreifend ist. Das Konzert wurde ein Jahr nach George Harrisons tragischem Tod in der Royal Albert Hall in London aufgenommen und ist die Hommage an das Mitglied der Fab Four. Organisator und musikalischer Leiter des dreieinhalbstündigen Events war Eric Clapton. Neben den beiden Ex-Beatles Sir Paul McCartney und Ringo Starr nahmen Sam Brown , Jools Holland, Tom Petty and the Heartbreakers, Jeff Lynne , Billy Preston, Joe Brown, Ravi Shankar, Sir George Martin, nahmen viele weitere Freunde Harrisons und sein Sohn Dhani an dem Konzert teil. Als zusätzliche Features wartet die Doppel-DVD Video außer mit dem Live-Konzert, auch mit Dokumenationen und Interviews auf, die Fans dieser Künstler- und Musikgeneration wirklich berühren werden!

Den 5.000 Besuchern des Konzertes, das innerhalb von einer Stunde ausverkauft war, boten die Stars neben den großen Hits der Beatles auch Harrisons Lieblingsstücke. Als kleine ‘Breaks' im Programm: zwei Sketche der berühmten ‘Monthy Python'-Truppe, deren Film ‘Das Leben des Brian' Harrison mit seiner Produktionsfirma mitfinanziert hatte.

Die Einnahmen des Konzertes gehen an die von George Harrison im Jahr 1973 gegründete Stiftung ‘The Material World Charitable Foundation', die verschiedene Kunst- und Musikprojekte sowie Einrichtungen für bedürftige Menschen unterstützt. Die Tickets, die normalerweise 150 Pfund kosten sollten, erzielten laut BBC auf dem Schwarzmarkt bis zu 700 Pfund.

1.Your Eyes (Sitar Solo)
2.The Inner Light
3.Arpan
4. Sit on my Face
5. The Lumberjack Song
6. I Want To Tell You
7. If I Needed Someone
8. Old Brown Shoe
9. Give Me Love (Give Me Peace On Earth)
10. Beware Of Darkness
11. Here Comes The Sun
12. That's The Way It Goes
13. Horse to the Water
14. Taxman
15. I Need You
16. Handle With Care
17. Isn't It A Pity
18. Photograph
19. Honey Don't
20. For You Blue
21. Something
22. All Things Must Pass
23. While My Guitar Gently Weeps
24. My Sweet Lord
25. Wah Wah
26. I'll See You In My Dreams
DVD-Cover
Concert for George
Concert for George
weitere Links
 • Profil-Bearbeiter
 • Invelos Profil-Links
 • IMDb
 • Wikipedia
Genres
Musik
Studios
Production Studios:
 • Warner Music Vision
Audioformate
Englisch  Dolby Digital 5.1
Englisch  DTS 5.1
Englisch  Dolby Digital 2-Channel Stereo
Untertitel
Holländisch
Französisch
Deutsch
Italienisch
Portugiesisch
Spanisch
Extras
Szenenanwahl, Making Of
Mitarbeiter
Regie
David Leland....Regisseur
Besetzung
Eric Clapton....Himself
Jeff Lynne....Himself
Paul McCartney....Himself
Ringo (Richard Starkey) Starr....Himself
Tom Petty....Himself
Billy Preston....Himself
Ravi Shankar....Himself
Sam Brown....Herself
Dhani Harrison....Himself
Joe Brown....Himself
Jools Holland....Himself
Monty Python....Themselves